WordPress Plugins richtig installieren – WordPress Tutorial

Anleitung - WordPress Plugins richtig installieren - Tech Tutorial

WordPress Plugins sind eine sehr wichtige Erweiterung für deine Affiliate-Seite. Mit Plugins kannst du deine Homepage mit vielen nützlichen Funktionen erweitern. Es gibt so gut wie zu jeder Anforderung eine passende Erweiterung.

Du möchtest gerne das Wetter auf der Seite anzeigen? Einen Kalender einbinden? Einen Login-Bereich abbilden? Die Sicherheit erhöhen? Das look & feel anpassen? Bildergalerien einfügen? Google Karten anzeigen? Und so weiter und sofort.

Für all diese Anforderungen gibt es passende Plugins. Welche Plugins ich bei meinen Seiten verwende, habe ich in einem extra Beitrag aufgeführt:

Die besten WordPress Plugins für deine Affiliate-Seite

Heute soll es um die Installation der Plugins gehen. Ich zeige dir in dieser Anleitung Schritt für Schritt wie du ein Plugin in WordPress installiert wird.

Inhaltsverzeichnis

Auf deiner Webseite einloggen

Im ersten Schritt loggen wir uns auf unserer Webseite ein. Dazu öffnen wir die entsprechende WordPress-Domain. Im Standard ist sie wie folgt aufgebaut:

deine-domain.de/wp-admin

Im Beispiel von Affiliate-Push wäre die Standard Login-Domain wie folgt:

affiliate-push.de/wp-admin

Nun öffnet sich folgendes Fenster:

Wordpress Plugins richtig installieren - Tutorial - login
WordPress Login-Fenster

Hier trägst du jetzt deine Login-Daten ein und erhältst deinen Zugang zu deiner Webseite.

Wenn du bisher noch nichts an deiner Seite verändert hast, sieht es bei dir jetzt wie folgt aus:

WordPress Dashboard

Plugin-Ansicht öffnen

Im nächsten Schritt öffnen wir nun die Plugin-Ansicht. Dazu klicken wir im linken Navigationsbereich auf den Punkt Plugin:

Wordpress Plugins richtig installieren - Menü Plugins
Menü Plugins

Entweder du klickst dort direkt drauf oder du fährst mit dem Mauszeiger einmal drüber und bekommst weitere Möglichkeiten angezeigt. Von dort aus kannst du direkt auf einzelne Funktionen zugreifen. Zur Auswahl stehen:

  • Installierte Plugins – Zeigt dir eine Übersicht der bereits installierten Plugins an.
  • Installieren – Bringt dich direkt zu den Punkt, bei dem du weitere Plugins installieren kannst.
  • Plugin-Editor – lässt dich in den Code von WordPress, um Plugins anzupassen. Dieser Punkt ist nur für Programmierer vorgesehen, die genau wissen was sie dort tun.

Wir klicken auf den übergeordneten Menüpunkt Plugins. Nun bekommst du folgende Anzeige:

Wordpress Plugins richtig installieren - Tutorial - Plugins
Übersicht Plugins

Hier möchte ich dir kurz die 4 wichtigsten Punkte erklären:

  1. In diesem Bereich findest du deine bereits installierten Plugins. Hier kannst du auch erkennen, ob diese aktiviert- oder deaktiviert sind. In meinem Beispiel ist das Plugin: Akismet Anti-Spam deaktiviert. Das Plugin könnte ich mit einem Klick auf „Aktivieren“ wieder aktivieren. Genauso einfach kann ich die anderen Plugins auch deaktivieren. Nachdem ein Plugin deaktiviert ist, kannst du dieses dann auch über den entsprechenden Punkt löschen. Bei den meisten Plugins steht dir noch der Punkt „Einstellungen“ zur Verfügung. Mit einem Klick darauf, kommst du zu den Einstellungsmenü der einzelnen Plugins.
  2. Vor den einzelnen Plugins befindet sich ein Auswahlkästchen. Mit diesen Kästchen kannst du mehrere Plugins gleichzeitig auswählen. Wenn du das getan hast, lassen sich unter dem Punkt „Mehrfachaktionen“ weitere Punkte auswählen. So kannst du die ausgewählten Plugins: Aktivieren, Deaktivieren, Aktualisieren und Löschen. Nachdem du dich für einen Punkt entschieden hast, bestätigst du die Auswahl mit dem Button: „Übernehmen“. Jetzt führt WordPress deine Aktion entsprechend aus.
  3. Bei diesem Punkt handelt es sich um einen sogenannten Filter. Hier lassen sich die Plugins entsprechend ihres Status anzeigen. Das ist insbesondere dann interessant, wenn du sehr viele Plugins installiert hast. So lassen sich schnell die ganzen deaktivierten oder aktivierten Plugins anzeigen.
  4. Über den Button Installieren, lässt sich das Installations-Menü aufrufen. Darüber kannst du neue Plugins installieren und aktvieren. Wie das genau funktioniert erfährst du im weiteren Verlauf dieser Anleitung.

Plugins suchen

Nun kennst du das Plugin Menü und dessen Funktionen. Im nächsten Schritt wollen wir die passenden Plugins suchen und danach auch installieren.

Wir klicken nun auf den 4. Punkt: „Installieren“:

Wordpress Plugins richtig installieren - Tutorial - Installieren
Button: Installieren

Jetzt werden dir von WordPress bereits die ersten Plugins vorgestellt. Aus meiner Sicht sind dort aber keine interessanten Plugins dabei. Wir suchen also unsere Plugins, die wir für unsere Affiliate-Seite auch verwenden wollen.

Jetzt hast du drei Möglichkeiten:

  1. Du suchst nach einem Plugin, dessen Namen du noch nicht kennst, dann gibst du im Suchfeld einen entsprechenden Begriff ein. Beispiel: du suchst nach einer neuen Bildergalerie für deine Beiträge, dann kann dein Suchbegriff z. B.: „Galerie“ heißen. Bitte bedenke, die meisten Plugins sind in englischer Sprache – hier machen also englische Begriffe für die Suche mehr Sinn. In meinem Beispiel wäre also der richtige Suchbegriff: „Gallery“. Nun bekommst du eine große Auswahl der passenden Plugins.
  2. Du verwendest die Google-Suche um dir entsprechende Vorschläge einzuholen. Dort wäre eine passende Suche: „Bildergalerie Plugin WordPress“. Mit dieser Suche findest du viele Ergebnisse von Google und auch einige Seiten, die dir entsprechende Plugins empfehlen. Wenn du dann weißt wie das Plugin genau heißt, kannst du gezielt in WordPress danach suchen.
  3. Du weißt wie das Plugin heißt, jetzt kannst du auch gezielt danach suchen. Wie das funktioniert erfährst du gleich.

Ich werde dir jetzt zeigen, wie die Plugin-Suche funktioniert. In unserem Beispiel haben wir nun herausgefunden, dass wir folgende Galerie-App verwenden möchten:

Envira Photo Gallery

Um direkt das passende Plugin angezeigt zu bekommen, bietet es sich an, den vollständigen Suchbegriff im Suchfeld einzugeben:

Wordpress Plugins richtig installieren - Tutorial - Envira
Auswahl des Plugins

Jetzt werden uns mögliche Plugins vorgeschlagen. Da wir schon gezielt nach Envira gesucht haben, wird uns dieses entsprechend auch als Erstes ganz oben Links angezeigt. Von diesem Punkt könnten wir es nun direkt installieren oder uns mehr Details anzeigen lassen. Wir entscheiden uns in diesem Fall für mehr Details und klicken auf die Überschrift.

Wordpress Plugins richtig installieren - Tutorial - Envira Überschrift
Envira Plugin

Jetzt werden uns detaillierte Informationen zum Plugin angezeigt. Hier lässt sich durch die entsprechenden Reiter navigieren. Folgende Punkte stehen dabei zur Auswahl:

  • Beschreibung – Hier wird das Plugin seitens Entwickler beschrieben.
  • Installation – Ein kleine Anleitung, wenn es Besonderheiten bei der Installation gibt.
  • FAQ – Hier werden häufige Fragen zum Plugin beantwortet.
  • Änderungsprotokoll – Die letzten Änderungen in der Übersicht – Hier findest du auch die neuesten Funktionen.
  • Screenshots – Das Plugin und deren Funktionen in Bildern – Sehr hilfreich, wenn du wissen möchtest, wie das Plugin oder das Ergebnis aussieht.
  • Bewertungen – Benutzerbewertungen – hier schaue ich gerne hinein, um herauszufinden wo die Stärken und Schwächen von dem Plugin liegen und wie Erfahrungen der Nutzer sind.

Plugin Installieren

Du hast nun unten rechts den Button: „Jetzt installieren“:

Wordpress Plugins richtig installieren - Jetzt installieren
Button: Jetzt installieren

Mit einem Klick auf den Button, wird das ausgewählte Plugin installiert. Nach der Installation befindest du dich weiterhin auf der Plugin Auswahl. Nun müssen wir noch einen weiteren Schritt vornehmen. Aktuell ist das Plugin lediglich installiert aber noch nicht aktiviert. Das holen wir nun nach mit einem Klick auf: „Aktivieren“:

Wordpress Plugins richtig installieren - Plugin Aktivieren
Plugin aktivieren

Glückwunsch! Du hast nun das erste Plugin installiert und aktiviert. Jetzt kannst du noch weitere Plugins installieren. Ich würde dir als Basis immer einige Sicherheits-Plugins empfehlen.  Das können zum Beispiel: „NinjaFirewall“ und „Hide me login“ sein. Details dazu findest du in meinem Plugin Beitrag.

Bonus 1: Plugin hochladen

In der vorherigen Anleitung habe ich dir gezeigt, wie die Plugins über den „Wordpress-Marktplatz“ suchen und installieren kannst. Doch nicht alle Plugins sind dort auch vorhanden. Insbesondere die Premium- / Pro-Versionen werden meist als Installations-Datei geliefert. Diese müssen wir manuell hochladen.

Dazu gehen wir wieder auf den linken Navigationspunkt: „Plugin“ und dann oben auf den Button „Installieren“. Jetzt geben wir aber nicht mehr das Plugin in die Suche ein, sondern klicken erneut oben auf den Button „Plugin hochladen“:

Wordpress Plugins richtig installieren - Tutorial - Plugin hochladen
Plugin hochladen

Im nächsten Schritt wählen wir die Datei von unserem PC aus und klicken auf den Button: „Jetzt installieren“. Nun ist das Plugin installiert. Um es noch zu aktivieren klicken wir auf den Button: „Plugin aktivieren“:

Plugin aktivieren

So lassen sich schnell und einfach auch Plugins “extern” installieren.

Bonus 2: Plugins aktualisieren

Wir wissen jetzt, wie wir nach Plugins suchen, installieren und aktivieren können. Worüber wir noch nicht gesprochen haben, ist die Möglichkeit, Plugins zu aktualisieren.

Das ist ein sehr wichtiger Punkt und sollte regelmäßig erfolgen. Ich aktualisiere die Plugins auf meinen Seiten, wenn möglich, wöchentlich. Mit den Updates werden oft Fehler behoben und eventuelle Sicherheitslücken geschlossen.

Die Aktualisierung ist einfach durchzuführen und nimmt nur wenig Zeit in Anspruch. Zur Aktualisierung fahren wir diesmal mit der Maus über den Punkt „Dashboard“ im linken Menü auf deiner WordPress-Instanz. Dort zeigt sich nun der Unterpunkt: „Aktualisierungen“. Dort klicken wir einmal drauf:

Wordpress Plugins richtig installieren - Menü Aktualisierungen
Plugin aktualisieren

Im folgenden Fenster bekommen wir Alle Plugins und Themes angezeigt, bei denen eine Aktualisierung ansteht:

Wordpress Plugins richtig installieren - Plugins Aktualisieren
Button: Plugins aktualisieren

Wir wählen nun alles zu aktualisierenden Plugins aus und klicken dann auf den Button: „Plugins aktualisieren“.

Jetzt gedulden wir uns einen Moment und warten bis die Aktualisierung abgeschlossen ist.

Fertig!

Nun hast du alle Plugins und Themes erfolgreich aktualisiert.

Bonus 3: Schritt für Schritt Anleitung

Dir hat die Anleitung gefallen? Im Affiliate Push Starter-Kurs zeige ich dir Schritt für Schritt wie du eine Affiliate-Seite von Null an aufbauen kannst. Ich zeige dir die einzelnen Schritte per Video, denn dort siehst du genau, wo ich mit der Maus raufklicke und welche Einstellungen ich vornehme. So kann bei deiner Seite nichts mehr schief gehen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top