5 Fehler, die du bei deiner Affiliate-Seite vermeiden solltest

5 Fehler im Affiliate Marketing - Diese Fehler solltest du bei deiner Affiliate-Seite vermeiden
5 Fehler im Affiliate Marketing - Diese Fehler solltest du bei deiner Affiliate-Seite vermeiden

Als ich in das Thema Affiliate Marketing eingestiegen bin, hatte ich keinerlei Erfahrungen oder Wissen auf diesem Gebiet. Ich wusste nur, dass ich gerne in diesem Bereich Fuß fassen wollte und habe einfach mit „learning by doing“ begonnen.

Dass ich dabei viele Fehler gemacht habe, ließ sich natürlich nicht verhindern. Damit du nicht die gleichen Fehler machen musst, habe ich dir in diesem Beitrag meine Top 5 Fehler im Affiliate-Marketing aufgeschrieben.

Inhaltsverzeichnis

Alle Themen wahllos bearbeiten – Keine Nische gewählt

Meine erste Affiliate-Seite handelte sich um das Thema Technik. Doch hier habe ich mich nicht auf bestimmte Bereiche konzentriert, sondern einfach über diese Artikel geschrieben, die mich gerade bewegt haben. Ich habe mich auf keine spezielle Nische konzentriert und zwischen den Testberichten von Soundbars, Fernseher und Amazon Echo-Lautsprecher, auch Produkte wie Duschgel oder Zubehör für den Garten getestet. Es ging keine klare Linie hervor und ich konnte mich mit dieser Seite nicht als Experte positionieren.

Die Erfolge blieben aus, ebenso wie die Seitenbesucher und die Affiliate-Einnahmen beliefen sich bei 0 Euro. Auch heute, 1 ½ Jahre später sind die Aufrufe der Seite überschaubar und die Affiliate-Einnahmen liegen unter 20 Euro im Monat.

Daher mein Tipp: Beginne direkt mit einer Nische und positioniere dich als Experte. Dadurch erhöhst du die Aufrufe, das Ranking und die Affiliate-Einnahmen.

Schwer umkämpfte Keywords = Kein Erfolg mit deiner Affiliate-Seite

Affiliate Push Keywords Strategie - Keyword Optimierung für Affiliate Seiten

Auch bei hart umkämpften Keywords kann ich meine erste Seite als Referenz nehmen. Ich habe dort Testberichte von zum Beispiel Fernsehern erstellt. Das Keyword gehört zu einem der schwer umkämpften Wörter. Für das Keyword „Fernseher kaufen“ ist die Chance auf Platz 1 zu ranken, so gut wie NULL.

Mit sehr hohem Aufwand und nur mit sehr hohem Content wirst du dich hier auf Seite 3 bei Google platzieren können. Auf Seite 1 und 2 befinden sich derzeit ausschließlich Online-Shops, wie z.B. otto.de, mediamarkt.de oder saturn.de. Dieses Keyword hat also eine sehr hohe Konkurrenz.

Daher mein Tipp: Prüfe die Keywords immer auf Relevanz, prüfe die Konkurrenz und versuche longtail-Keywords auf stark wachsenden oder wenig stark umkämpften Märkten zu wählen. Nur so wirst du in kürzester Zeit erfolgreiche Ergebnisse erzielen.

Zu wenig Content – kein Mehrwert für deine Besucher

Liefere immer so viel Content und Mehrwert wie möglich. Der Besucher sollte nach deinem Inhalt so gut wie keine Fragen mehr zu dem Produkt haben und du solltest einen Kaufimpuls auslösen. Oder so spannend schreiben, dass der Besucher Lust bekommt, sich das Produkt genauer anzuschauen.

Langweilige und sinnfreie Texte wird der Besucher schon nach den ersten Sätzen erkennen und die Seite sofort verlassen. In den meisten Fällen wird der Besucher auch nie wieder auf deine Seite zurückkehren.

Doch das ist nicht das einzige Problem. Wenn der Besucher nur kurz auf deiner Seite war und diese nach den ersten Sätzen wieder verlassen hat, registriert auch Google dieses Verhalten und stuft deine Seite als uninteressant ein. Das solltest du auf jeden Fall vermeiden, denn so sinkt die Anzahl der Impressionen und deine Seite verliert im Ranking bei Google. Dadurch hast du weniger Besucher und kannst diese nicht von den Produkten auf deiner Seite begeistern, wodurch du weniger verdienen kannst.

Das bedeutet, Google senkt die Anzahl der Impressionen und verfrachtet deine Seite auf die hinteren Ränge in der Suche, damit verlierst du jeglichen Besucherstrom und hast keine Chance Besucher von deiner Seite zu überzeugen.

Also solltest du immer versuchen, nur hochwertigen Content auf deiner Seite zu veröffentlichen und deine Besucher von deiner Seite, den Produkten und auch von dir als Experte zu überzeugen.

Mein Tipp: Schreibe hochwertige Texte und hilf dem Kunden bei seiner Suche. Verwende spannende Texte und mache Lust auf deine empfohlenen Produkte. Binde Videos ein, um die Verweildauer auf deiner Seite zu erhöhen. Und zu guter Letzt, setze viele interne Links, um auch auf deine anderen Inhalte zu verweisen, auch das erhöht die Verweildauer und die Akzeptanz für Google.

Keine Suchmaschinenoptimierung nutzen – der Tot für jede Affiliate-Seite

Nutze von Anfang an SEO. Was SEO im Detail bedeutet erfährst du in einem separaten Beitrag. SEO, also die Suchmaschinenoptimierung für deine Seite ist die Grundlage für ein gutes Ranking bei Google und das Ergebnis sind mehr Besucher für deine Seite. Daher solltest du die Basics von Anfang beachten und deine Seite auf SEO optimieren.

Affiliate Push Seo Strategie - Suchmaschinen Optimierung für Affiliate Seiten

Mein Tipp: Wenn du WordPress benutzt, verwende definitiv ein SEO-Plugin, wie zum Beispiel „Yoast SEO“ oder „SEOPress“. Nutze die Konfigurierungsassistenten und stelle die Grundeinstellungen ein. Verwende die Google Search Console und lass deine Seite von Google indizieren.

Betreibe für deine Texte eine Keywordanalyse und verwende die Keywords im Titel, in der Metabeschreibung, im ersten Absatz, in den Überschriften und im Text.

Wichtig: Die Keywords müssen natürlich eingesetzt werden. Das heißt: verwende das Keyword nicht alle paar Zeilen und nutze auch mal verschiedene Synonyme. Zum Beispiel E-Scooter: hier kannst du auch E-Roller, Elektro Roller, Scooter oder auch Tretroller mit Motor verwenden. So bekommst du auch etwas Abwechslung in den Lesefluss.

Zu schnell zu wenig – kurzfristige Strategie = kurze Erfolge

Du willst zu schnell und du möchtest zu viel auf einmal. Wer schnell reich werden möchte, sollte die Antwort nicht im Affiliate-Marketing suchen. Allein die Indexierung und Positionierung bei Google kann viele Monate bis Jahre dauern. Sei dir bewusst, dass du die Seiten mit Weitsicht aufbaust.

Die Affiliate Seiten sollten im besten Fall auch nach 5 Jahren noch Einnahmen generieren. Solche Seiten benötigen aber Ihre Zeit. Wer nur schnell Geld machen möchte, wird auf Dauer in diesem Bereich keinen Erfolg haben.

Auch wenn du Werbung bei Google Ads schaltest, wird es nur kurzfristig erfolgreich sein, solange du die Werbung schaltest. Nach dem die Werbung endet, enden auch die Einnahmen, da Google Ads keinen Einfluss auf dein Ranking haben.

Sieh Affiliate-Marketing als ein langfristiges Projekt an und investiere am Anfang mehr Zeit, um am Ende längerfristig etwas davon zu haben.

Das waren meine 5 Fehler samt Tipps, wie du diese umgehen kannst. Natürlich gibt es noch mehr Fehler, die du vermeiden solltest. Die besten Strategien für eine erfolgreiche Affiliate-Seite erfährst du im Affiliate Kurs.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top