Die 4 besten Affiliate Plugins für deine WordPress Seite

Die 4 besten Affiliate Plugins für deine WordPress Seite

Du hast eine WordPress Affiliate-Seite oder möchtest dir demnächst eine erstellen? Dann solltest du diese Affiliate-Plugins kennen.

Nachdem ich dir bereits meine meistgenutzten Plugins für WordPress gezeigt habe, geht es heute um spezielle Plugins für Affiliate-Webseiten.

Du fragst dich bestimmt, was diese Plugins besonderes können und warum du sie auch für deine Affiliate-Seite verwenden solltest?

Ein Affiliate-Plugin fragt das ausgewählte Produkt ab und stellt es in einem Widget ansprechend dar:

Produktdarstellung von einem Affiliate-Plugin

Der große Vorteil an diesen Plugins ist, dass die Preise und Bilder regelmäßig aktualisiert werden und du dadurch deinem Besucher ein aktuelles Produkt präsentieren kannst.

Wenn du dich auf die Suche nach Affiliate-Plugins begibst, wirst du schnell feststellen, dass die Auswahl doch sehr begrenzt ist. Dazu kommt, dass der Großteil der passenden Plugins nur auf Amazon ausgelegt ist. Möchtest du andere Anbieter wie AWIN, Saturn oder Otto einbinden wird es eng.

Heute möchte ich dir die aus meiner Sicht besten Affiliate-Plugins vorstellen. Die meisten davon nutze ich auch auf meinen Seiten und kann dir somit aus der Praxis berichten. Zu den Plugins stelle ich dir noch zwei weitere Möglichkeiten vor, wie du Produkte auf deine Seite darstellen kannst.

Wie du ein Plugin auf deiner WordPress Seite installierst, zeige ich dir in diesem : Tutorial 

Inhaltsverzeichnis

Beginnen wir mit dem ersten Plugin:

AmazonSimpleAdmin (ASA1) – kostenlos

Die 4 besten Affiliate Plugins für deine WordPress Seite - AmazonSimpleAdmin
AmazonSimpleAdmin Plugin

ASA 1 ist wohl eines der meistgenutzten Affiliate-Plugins, da es zu den wenigen kostenfreien gehört.

Mit ASA 1 kannst du einfach Templates in deine Beiträge einbauen. Das Plugin ist, wie der Name sagt, auf das Einbinden von Amazon-Produkten spezialisiert. Dieses Plugin wird immer noch aktualisiert und wurde um die neueste Amazon PA API 5.0 erweitert.

Da das Plugin kostenfrei ist, sind die Einstellungen und die Optik der Templates überschaubar. Wer etwas mehr will und die Produkte ansprechender dargestellt haben möchte, sollte sich die kommenden Plugins anschauen.

Wenn du gerade erst anfängst und noch kein großes Budget zur Verfügung steht, kannst du aber definitiv mit diesem Plugin starten. Wenn du mehr über das Plugin und die Funktionen erfahren möchtest, empfehle ich dir den Step by Step Guide.

Amazon Simple Affiliate (ASA2) - kostenpflichtig

Die 4 besten Affiliate Plugins für deine WordPress Seite - AmazonSimpleAffiliate
AmazonSimpleAffiliate Plugin

Mit dem ASA 2 Plugin bekommst du die erweiterte Version von ASA 1, die sogenannte Pro-Version.

Diese Version enthält eine bessere Template-Verwaltung und du hast ein viel größere Auswahl in den Einstellungen. Die Templates bestimmen am Ende die Darstellung der Amazon-Produkte.

Mit der ASA 2 kannst du auch mehrere Tracking-ID´s von Amazon verwenden und so auch verschiedene Kampagnen auf einer Seite darstellen.

Der nächste Vorteil ist die Anzeige der Bewertungsterne und die bessere Darstellung auf mobilen Endgeräten, was für die Google Suche eine immer größere Rolle spielt.

Dazu speichert dieses Plugin keine persönlichen Daten und ist DSGVO konform (Stand Juli 2020).

Ein großer Nachteil ist die etwas komplexere Bedienung. Wer noch neu in dem Bereich ist, wird schnell überfordert sein und „out of the box“ keine so ansprechenden Ergebnisse erreichen. Mit 59 Dollar pro Jahr und als Single Domain-Lizenz ist es auch nicht gerade ein Schnäppchen und es gibt hier aus meiner Sicht bessere Alternativen (zum Beispiel das nachfolgende AAWP).

AAWP – kostenpflichtig

Die 4 besten Affiliate Plugins für deine WordPress Seite - AAWP
AAWP Plugin

Mit AAWP bekommst du für 39 Euro pro Einzel-Domain-Lizenz ein optisch sehr ansprechendes Affiliate-Plugin. Hier sind die voreingestellten Templates bereits sehr schick und können ohne weitere Anpassungen verwendet werden.

Änderungen an den Templates sind aber dennoch möglich, wenn auch nicht in dem Umfang wie beim ASA 2 Plugin.

Was mir sehr gut gefällt ist, dass du beim AAWP-Plugin, Prime Produkte markieren kannst, um durch den Verkauf von Prime-Mitgliedschaften deine Provision zu erhöhen.

Mit AAWP bekommst du ein einfaches und doch sehr effektives Plugin an die Hand, welches sich besonders für Anfänger sehr gut eignet.

Affiliate Toolkit - Starter und Pro Version

Die 4 besten Affiliate Plugins für deine WordPress Seite - Affiliate-Toolkit
Affiliate Toolkit Plugin

Wenn du nicht nur mit Amazon Geld verdienen möchtest, sondern auch auf anderen Affiliate-Netzwerken zurückgreifen willst, dann ist das Affiliate Toolkit ein passendes Plugin für dich.

Neben Amazon unterstützt es auch noch folgende Schnittstellen:

  • Zanox
  • eBay
  • Belboon
  • Tradedoubler
  • Webgains
  • CSV-Dateien
  • CJ
  • Adcell
  • AWIN

Mit diesen Schnittstellen kannst du sehr viele Partnerprogramme abdecken. Zum Testen kannst du auch mit dem Starter-Paket beginnen, dieses ist kostenlos und beinhaltet die Amazon-Schnittstelle.

Ähnlich wie bei AAWP erhältst du mit dem Affiliate Toolkit viele bereits optimierte Templates. Damit kannst du die Produkte einzeln oder auch als Preisvergleich und in Listen darstellen. Und das auch außerhalb vom Amazon-Universum.

Für die Pro Version werden aktuell 57 Euro + MwSt. je Webseite fällig. 

Bonus Tipp für Affiliate-Seiten

Wenn dir das Affiliate Toolkit zusagt und du mehr als eine Schnittstelle abrufen möchtest, kann ich dir für nur 10 Euro mehr das affiliatetheme.io empfehlen. Das verwende ich auch für meine Affiliate-Seiten.

Beim affiliatetheme.io bekommst du neben einem professionellen Theme, welches für Affiliate-Seiten optimiert ist, auch noch die passenden Schnittstellen für Affiliate-Partnerprogramme. Damit fallen die oben genannten Plugins weg und du benötigst nichts weiter.

Wenn du gerade am Anfang stehst, kein oder nur ein geringes Budget zur Verfügung hast und andere Partner-Programme verwenden möchtest, kannst du die Produkte auch manuell erstellen und auf deinen Seiten darstellen.

Hier bietet sich ein Produktbild und ein Kaufbutton an. Leider fehlen bei dieser Variante die aktuellen Preisangaben der einzelnen Produkte und der Besucher bekommt keine Anzeige, ob der Artikel aktuell verfügbar ist.

Die Umsetzung würde ich dir mit dem Plugin Elementor empfehlen. Das Plugin enthält Blöcke zum Erstellen von Rahmen Bildern und Buttons. Damit kannst du die Rahmen, das Bild und den Button optisch sauber integrieren und das ohne großen Aufwand.

Hier ein kleines Beispiel, wie das am Ende aussehen kann:

Die 4-Stunden-Woche: Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben

Die 4 Stunden Woche

“Warum arbeiten wir uns eigentlich zu Tode? Haben wir nichts Besseres zu tun? Und ob! – sagt Timothy Ferriss.

Der junge Unternehmer war lange Workaholic mit 80-Stunden-Woche. Doch dann erfand er MBA – Management by Absence – und ist seitdem freier, reicher, glücklicher.

Mit viel Humor, provokanten Denkanstößen und erprobten Tipps erklärt Ferriss, wie sich die 4-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich verwirklichen lässt. Der Wegweiser für eine Flucht aus dem Hamsterrad und ein Manifest für eine neue Gewichtung zwischen Leben und Arbeiten.”

Wie das Ganze im Detail funktioniert, zeige ich dir in meinem Affiliate Push Starterkurs:

Zusammenfassung der Affiliate-Plugins für deine WordPress-Seite

Es gibt mehrere Möglichkeiten Affiliate-Produkte auf deiner Seite darzustellen. Sowohl kostenlose wie auch kostenpflichtige Plugins stehen zur Auswahl.

Wenn du ganz am Anfang stehst, kannst du die Produkte via Elementor erstellen oder beim Amazon-Partnerprogramm auf das ASA 1-Plugin zurückgreifen.

Wenn du ein bestimmtes Budget hast und eine etwas professionellere Darstellung der Produkte möchtest, dann empfiehlt sich für Amazon Produkte das AAWP-Plugin. Dieses ist besonders für Beginner sehr einfach zu bedienen und liefert schon in der Standard-Version ein sehr ansehnliches Ergebnis. Fortgeschrittene User, die alles individuell anpassen möchten, greifen auf ASA 2 zurück. Hier kannst du dich ganz nach Belieben an den Templates austoben.

Wenn du neben Amazon noch weitere Partnerprogramme verwendest, empfiehlt sich als reines Plugin das Affiliate Toolkit. Für einen geringen Aufpreis von 10 Euro im Jahr, kannst du aber direkt auf das professionelle Affiliate-Theme: affiliatetheme.io zurückgreifen. Dort bekommst du ein sauberes Affiliate-Theme mit einer Vielzahl von Schnittstellen für deine Partnerprogramme. Der Support ist auf Deutsch verfügbar und reagiert sehr schnell.

Ich verwende für meine größeren Projekte das affiliatetheme.io und für kleinere Projekte ASA 1, oder auch mal das AAWP-Plugin – je nach Umfang und Anforderung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top